FC Inter Parodista (de)

From Hattrick
INTERWIKI

· Deutsch · English · Русский · česky · suomi ·


FC Inter Parodista
Penguin1.png
Characteristics
Spitznamen: Blauweißen (modrobílí), die Pinguine
Kurzer Name: Inter, Tučňáci
Gegründet: 10. December 2010
Stadion: An der Pinguinspitze
Kapazität: 44,000
Farben: blau, weiß und gelb
Maskot: Tux der Pinguin
Lied: You`ll Never Walk Alone
Staat: Czech Republic Czech Republic
Region: Moravskoslezský kraj [1]
Liga: V.166 [2]
Trainer: England Mark Johnson
Sportdirektor: Sweden Magnus Lindström
Fanklub: Nord Tribune Pinguine
Trikots
http://res.hattrick.org/kits/18/176/1759/1758274/preview.png
Home

Away
http://res.hattrick.org/kits/22/217/2170/2169582/preview.png
Third
Trophäen
Division V.PNG Division VI.PNGDivision VI.PNG
Startelf

Soccer Field Transparant.png

Lithuania
Železauskas
Switzerland
von Streng
Czech Republic
Raška
Czech Republic
Pham
Czech Republic
Batěk
Brazil
T. Almeida
Brazil
Prudencio
Belgium
van Hissenhoven
Czech Republic
Smělý

FC Inter Parodista ist ein Fußballverein aus Parodista in Fiktivien, der in die VI.881 in der sechsten Spielklasse von [Hattrick | Hattrick]] spielt. Der Club nimmt auch regelmäßig am LPSA Cup teil. Das Team mit dem Spitznamen "Die Pinguine" (Penguins) wurde in 2010 gegründet.

Clubphilosophie ist Fairplay zu respektieren, was auch bedeutet, Fouls zu vermeiden. Aus diesem Grund werden nur eiskalte (introvertierte) Spieler gekauft. Die größten Ergebnisse des Klubs sind die Halbfinale des zweitklassigen Pokals [3], die besten 64 im tschechischen Pokal [4], zweiter Platz in der vierten Liga und dritter Platz in der 24. Auflage von Podiebrader Pokal (Poděbradský pohár).


Die erste Mannschaft trägt ihre Heimspiele im Stadion an der Pinguinspitze mit einer Kapazität von 44.000 Zuschauern aus.

Historie

Fanklub

Der offizielle Fanclub heißt "Nord Tribune Pinguine". Er ehrt auch Fair Play und hat daher keine Hooligans in seinen Reihen.


Der Kader

nicht aktuell

# Land Position Name # Land Position Name
1 Lithuania GK Edmantas Železauskas 14 Greece MF Vardis Farmakidis
2 Poland DF Kacper Czapski 16 Qatar FW Zia Muhammad
3 Norway DF Lennart Solgaard 17 Oceania MF Les Halligan
4 Netherlands DF Brian van der Vlist 18 Sweden MF Håkan Rosenberg(c)
6 China MF Zhu Junzhong 21 Czech Republic DF Lukáš Zvára
7 Switzerland FW Jérôme Amory 22 Finland GK Lassi Laukko
8 Kenya MF Haji Ochiang 23 Switzerland MF Eric Jacquot
9 Ukraine FW Vasyl Sytnikov
10 Norway MF Hans Aga
11 Switzerland MF Antoine Stockalper
12 Czech Republic DF Radovan Filípek

Links